Evolutionäre Ansätze in der Traumatherapie

Maike Maja Nowak und Andre Jacomet haben sich ganz besonders gefreut, am Freitag, 13. November 2015, der Einladung an die berühmte Traumaklinik in Bielefeld (D) zu folgen und eine therapeutisch/ärztlich tätige Zuhörerschaft anzusprechen.

Welcome
Die Klinik für Psychotherapeutische und Psychosomatische Medizin ist eine Fachabteilung des Ev. Krankenhauses Bielefeld. In ihr werden nach ressourcenorientiertem Verfahren schwerpunktmäßig Patientinnen und Patienten mit Gewalterfahrung oder anderen traumatischen Erlebnissen behandelt. Sie bietet 35 Patientinnen und Patienten im vollstationären und 25 im teilstationären Bereich (Tagesklinik) Platz. Sie ist für alle Kassen zugelassen.

Blindenhund
Das Behandlungskonzept wurde von der ehemaligen Leiterin der Klinik, Prof. Dr. med. Luise Reddemann mit der psychodynamisch-imaginativen Traumatherapie (PITT), ein in Deutschland führendes Behandlungsangebot vor allem für komplextraumatisierte Patienten entwickelt. Es beruht auf einem psychodynamischen und ressourcenorientierten Ansatz auf Basis der Psychotherapie in Einzel- und Gruppentherapien (Quelle: Traum-Haus e.V.).

Polarity
Maja Nowak und Andre Jacomet haben einen Abend lang in die heilsame Welt der Hunde eingeführt und dabei Schul- und Komplementärmedizin verbunden. Ein spezieller Fokus wurde dabei auf das Thema Grenzen gesetzt, zu welchem uns die Hunde unglaublich präzise Dinge zu erzählen haben.

3 Stockwerke

Nach dem theoretischen Überbau durch Andre mit einigen Kernprinzipien aus Somatic Experiencing und Polarity Therapy zeigte Maja an verschiedenen Videobeispielen, wie Hunde scheinbar spielend leicht mit Grenzen umgehen: Eingrenzen und Freiraum lassen funktionieren gleichsam „von selbst“ – wir Menschen stehen staunend da und lernen…

Kontakt

Wahrer Kontakt und echte Beziehung gelingen den Hunden mühelos. Sie zeigen uns, wie sie mit Artgenossen umgehen, die aus ihrer Mitte gekippt sind: wo und wie sie begrenzen und ein Verhalten, welches das Rudel gefährdet, unterbinden – und wann sie Druck raus nehmen und Freiraum geben, damit sich das System des andern erholen und entspannen kann. Genau so wie in guter Therapie.

Begrenzung

Maja und Andre macht es sichtlich Spass, die Welt der Hunde zu interpretieren und in die Welt der Menschen zu übertragen. Sie lassen sich inspirieren von den Hunden und stellen ihre Begegnungen übertragen auf die Menschenwelt dar…

Keifen

Eine besondere Freude war es, manualbasierte und individualorientierte Ansätze zu verbinden und zu erfahren, wie beide von einander lernen können. So stellten Maja und Andre auch ihre auf acht Punkten basierende Therapie der Hunde vor, ein Konzept, das Beziehung, Sicherheit und Kohärenz in der Gruppe schafft und im Wechselspiel zwischen Eingrenzen und Freiraum lassen pulsiert.

Konflikt

Bielefeld existiert tatsächlich. Und es lebt für Innovation und Integration.

Bye

Maja und Andre bedanken sich besonders bei Frau Dr. med. Andrea Möllering, Leiterin der Klinik. Sie setzt sich als Pionierin dafür ein, dass neue Ansätze entstehen können und Schul- und ergänzende Medizin zusammen kommen dürfen. Dass dafür 5 ärztliche Fortbildungs-Punkte ausgerichtet wurden, lässt hoffen. Maja und Andre freuen sich schon auf mehr.

8

Kommentare sind deaktiviert.